Verfahrensbedingt haben Aluminium-Gesenkschmiedestücke eine glatte und homogene Oberfläche mit einer Vielzahl von technischen und dekorativen Einsatzmöglichkeiten:

chemisches Beizen glatte, matt-reflektierende Oberfläche, silbriger Glanz
Reinigungsstrahlen mit Edelstahlperlen, günstige, umweltfreundliche Oberfläche, seidig mattes Aussehen.
Wichtig: Für dynamisch beanspruchte Bauteile bringt dieses Verfahren eine Festigkeitssteigerung.
Festigkeitsstrahlen gezieltes Verfestigen der Bauteiloberfläche an dynamisch stark beanspruchten Stellen
Kugelpolieren silbrig glänzende Oberfläche; auch für dynamisch beanspruchte Teile von Vorteil
Kombination von Bürsten, Polieren und Glänzen für höchste dekorative Ansprüche
dekoratives Eloxieren anodische Oxidation, dekorative Farbgebung in allen metallisch-glänzenden Farbtönen
technisches Eloxieren anodische Oxidation, Oberflächen- und Korrosionsschutz, bei Schichtdicken >30µm Verschleißschutz und Härtesteigerung
Chromatieren häufig gelbchromat, Untergrund für Deckschichten und vorübergehender Korrosionsschutz
Passivieren wie Chromatieren, jedoch Chrom 6–frei
Pulverbeschichten sehr dekorativer und beständiger Oberflächenschutz, Schichtdicken ca. 80µm
Lackieren übliche KTL-Lacke, begrenzter Korrosionsschutz, dekorative Oberflächen
ZnS-Schichten organische/anorganische Dünnschicht-Korrosionsschutz-Beschichtung
Strahlen mit Edelstahl- oder Glasperlen, Aluminiumgranulat oder Korund macht Oberflächen nicht nur dekorativer, sondern bietet auch eine Vielzahl von technischen Einsatzmöglichkeiten.