Präzise, filigran, sauber.

Der Schlüssel zu einem guten Produkt sind Werkzeuge, die mindestens genauso gut sind. LEIBER legt deshalb höchsten Wert auf die Auslegung und Herstellung wiederholgenauer Produktionswerkzeuge.

Die Konstruktion steigt nach der Serienbeauftragung in den Entwicklungsprozess ein. Hier werden Stadienpläne final festgelegt und sowohl das herzustellende Bauteil als auch die dafür notwendigen Schmiedewerkzeuge, Bearbeitungs- und Waschvorrichtungen, Messanlagen oder auch Vorrichtungen zum Hochdruck- bzw. elektrochemischen Entgraten im Detail konstruiert und virtuell erprobt.

Zur Herstellung der komplexen Geometrien stehen verschiedene Technologien zur Verfügung. Die präzisen Formen und Werkzeuge werden mit topmodernen Hochgeschwindigkeits-Fräszentren gefertigt. Für feinere Gravuren und filigrane Formen steht die bewährte Erodiertechnik zur Verfügung.

5-achsig und mit Hochleistungsspindeln – so fräst LEIBER seine Werkzeuge direkt in vergüteten Warmarbeitsstahl.
Fertige Werkzeuge wurden früher unter großem Zeitaufwand gemessen – heute kommt an dieser Stelle der Scanner zum Einsatz.