Unsere Werkstofftechnologie.

LEIBER steht für Know-how im Bezug auf die gesamte Prozesskette: von der Legierungsschmelze bis hin zur montierten Baugruppe für alle schmiedbaren Aluminium-Legierungen. In enger Kooperation mit den Lieferanten ermöglicht das eine optimale Abstimmung und Parametrisierung des Gesamtprozesses aus Gießen, Strangpressen, Gesenkschmieden und Wärmebehandlung. So werden LEIBER-Schmiedestücke auf Spitzenleistung getrimmt.

Die Legierung bildet die Basis, auf die der gesamte Herstellungsprozess abgestimmt wird. 



Aufbauend auf unserer Erfahrung mit Alutex® haben wir die Marken AluHigh® und AluXtrem® entwickelt. Neue Legierungszusammensetzungen mit entsprechender Verfahrensabstimmung erzeugen Schmiedestücke mit herausragenden Eigenschaften. Basis von vielen neuen LEIBER-Marken ist die häufig zum Schmieden eingesetzte Legierung EN AW-6082 (AlSi1MgMn, früher AlMgSi1).

AluHigh® / AluXtrem® by LEIBER.

Unsere innovativen Legierungen.

AluHigh® steht für Hightech, AluXtrem® für extreme Beanspruchbarkeit bei guter Wirtschaftlichkeit. Damit etabliert sich AluXtrem® in Bereichen, die bisher den Cu- und Zn-legierten Aluminium-Legierungen sowie Cu-modifizierten 6000er-Legierungen vorbehalten waren.

AluHigh® liegt innerhalb der Norm und AluXtrem® weicht in Spurenelementen nur geringfügig davon ab. Bauteile aus diesen Werkstoffen sind dadurch zu 100% in den Bereichen einsetzbar, in denen Bauteile aus EN AW-6082 aufgrund mangelnder Festigkeit versagen. Im Vergleich zu anderen hochfesten Aluminium-Werkstoffen besitzen sie sehr günstige Korrosionseigenschaften, gute Möglichkeiten zur Oberflächenveredelung (zum Beispiel Beschichten oder dekoratives Anodisieren) und nicht zuletzt eine günstige Kostenbasis. Das wird allerdings nur zu einem kleinen Teil durch den Legierungsvorteil erreicht, vielmehr spielt die deutlich bessere Verarbeitbarkeit während der gesamten Prozesskette eine entscheidende Rolle.